Unsere grüne Welt mit Gartenfiguren

Wo entspannen wir mehr als in grüner Umgebung, ganz gleich ob auf unserer Terrasse, dem Balkon oder im eigenen Garten? Die Flora ganz in unserer Nähe hilft uns den Alltagsstress besser ab zu bauen und hilft uns Traurigkeit schneller zu überwinden, und kleine und große Gartenfiguren schaffen eine Atmosphäre der Vertrautheit, des  daheim Seins und des Trostes.

Weil wir das so lieben, möchten wir auch unsere grünen Oasen immer mehr ausschmücken und mit einer individuellen Note versehen. Das gelingt mit ganz besonderen Gartenfiguren in allen Größen und Formen. Ob aus Metall, Holz, Keramik, Stein oder Naturmaterialien ganz nach Lust und Laune setzen sie unseren Grünflächen besondere Akzente. So sind  Gartenfiguren immer ein wunderschöner Blickfang und da die Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, wird man vom lustigen Gartenzwerg bis zur spätbarocken Stele alles finden, was das Dekoherz begehrt.

Gartenfiguren haben immer Saison.

GartenfigurenIm Frühjahr  setzen  sie die ersten Farbtupfer bevor die Natur erwacht und das erste zarte Grün sprießt. Dann sind sie am besten sichtbar. Besonders schön sind Vogeltränken, die neben der schönen Dekoration auch den Vögeln Wasser spenden und auch Insekten anlocken, die im Garten unverzichtbar sind. Für den Sommer zieren immer beliebter werdenden Elfenfiguren aus Stein, Masse oder auch Metall die Ufer der Gartenteiche und Beete. Wer bleibt dann nicht gern stehen und versinkt angesichts der hübschen Figuren in Gedanken und träumt sich in eine unbeschwerte Fantasie im Grünen. Der Herbst mit seiner Farbenvielfalt aller Bäume und Sträucher wird mit dezenten Gartenfiguren zusätzlich aufgewertet. Da eignet sich auch eine in sich ruhende Buddhafigur neben dem Bergahorn und des kleinen Zengartens. Und wenn im Winter der erste Schnee auf den ausharrenden Gartenfiguren liegt, so bietet dieser Anblick schon ein künstlerisches Motiv.

Gartenfiguren eignen sich auch wunderbar als Geschenke zur Grillpartie.

Die Auswahl ist grenzenlos und macht es uns oft schwer sich zu entscheiden. Natürlich passen in einen Bauerngarten eher burschikose Figuren, die den Charakter der Pflanzen unterstreichen. Da hingegen eignen sich in parkähnlichen modernen Gärten mit klaren Linien und geraden Wegen Figuren aus Metall, die teils futuristisch oder sehr künstlerisch anmuten.

Viele Gartenbesitzer entdecken den Volkskünstler in sich und wagen sich an Holzbildhauerei oder Metallarbeiten. Lustige Trolle, Elfen, Zwerge und Feen werden auch gern als Glücksbringer aufgestellt und erfreuen sich natürlich besonders die Kinder über die  Gartenfiguren, vorallem wenn diese in verborgenen Gartenecken versteckt sind und unerwartet entdeckt werden. Auch Fabeltiere und Tierkinder aus Wald und Flur entdeckt der aufmerksame Spaziergänger in Vorgärten und Schrebergärten. Überall lieben die Menschen ihre grünen Fleckchen und dekorieren diese mit viel Liebe und Lust fürs Detail. Die passenden Gartenfiguren kann man in Gartencentern, auf Baumärkten in den Gartenabteilen der Möbelhäuser und natürlich im Internet erwerben. Der Garten ist unsere verlängerte Wohnstube und so wollen wir es dort ebenso schön und besonders haben, was uns mit den passenden Gartenfiguren gut gelingt.

 

Das Terrassendach- ein Hingucker in vielen Varianten

TerrassendachEin Terrassendach schenkt Ihnen und Ihren Pflanzen einen geschützten Ort vor Regen und Sonne, verschönert zudem die Fassade Ihres Hauses und kann mittlerweile optisch fast jedem Geschmack angepasst werden. Die Entscheidung für ein Terrassendach stellt Sie allerdings zugleich vor die Qual der Wahl, denn je nach Material hat jede Variante ihre Vor- und Nachteile.

Möglichkeiten für das Material eines Terrassendachträgers

Als tragendes Element können Sie zwischen Holz, Aluminium oder Stahl wählen. Aluminium ist zwar deutlich teurer, besticht aber mit Wetterresistenz und einem hochwertigen Aussehen, wobei Holz alle zwei Jahre gestrichen werden muss. Das stabilere Leimholz ist pflegeleichter als Vollholz, das Gefahr läuft, Risse zu bilden. Ein Terrassendach aus Aluminium erspart Ihnen anfallende Folgekosten, da es nicht rostet. Noch stabiler ist Stahl. Aufgrund der Härte erfordert Letzteres aber, den Terrassendachbau in Auftrag zu geben.

Die Beschaffung der Terrassendachabdeckung

Haben Sie sich für das Material eines Trägers entschieden, müssen Sie nun die Abdeckung Ihres Terrassendaches wählen. Eine Markise ist zu empfehlen, wenn Ihr Terrassendach nur übergangsweise nutzen möchten. Außerdem schont ein Sonnenschutz aus Stoff ebenfalls Ihren Geldbeutel. Aus dem niedrigen Preis resultieren jedoch Instabilität und eine schnelle Verschmutzung. Für eine feste Überdachung sollten Sie eher die Variante aus PVC in Betracht ziehen. Hochwertiger ist ein Terrassendach aus Glas. Den höheren Preis macht dieses Material mit dem Vorteil der möglichen Innenverdunklung bei anderen Modellen wett. Vor allem in der kalten Jahreszeit können Sie somit die wenigen Sonnenstunden auch in Ihren geschützten vier Wänden genießen. Pflanzen, die helle Standorte bevorzugen, kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Die edelste Überdachung besteht aus Dachziegeln, steht dementsprechend aber auch finanziell auf dem ersten Platz. Dachziegel halten Wind und Wetter stand und haben den oben gennanten Möglichkeiten voraus, dass sie keinen zusätzlichen Sonnenschutz erfordern. Um einen weiteren Pluspunkt zu nennen, passt das Material optisch immer zum Haus. Als Heimwerker gilt jedoch zu bedenken, dass diese Variante fast ausschließlich in einem individuell angepassten Bausatz erhältlich ist.

Was bei einem Terrassendach außerdem zu beachten ist

Unbedingt sollten Sie eine Baugenehmigung für Ihr Terrassendach einholen. Wer lieber selbst Hand anlegt, stellt sich mit dem Bau eines Terrassendaches gewiss keiner zu großen Aufgabe. Einfache Bauanleitungen finden Sie als Videoclip im Internet. Alternativ werden Sie auch im Baumarkt beraten. Beugen Sie aber unbedingt dem Zusammernsturz Ihres Terrassendachs durch zu hohe Schneelasten vor. Als Heimwerker sollten Sie diese Gefahr nicht unterschätzen. Wer nicht nur Schutz vor Witterung, sondern auch vor den Augen neugieriger Nachbarn sucht, kann sich ebenfalls einen sogenannten Kleinwintergarten bauen, indem er seinem Terrassendach Seitenelemente zufügt. Als Highlight lässt sich sogar ein Schiebedach anfertigen, damit Sonnenanbeter rundum zufreiden sind.

 

Wollen Sie auch einen Kunstrasen Garten?

kunstrasen_gartenZu einem malerischen Garten gehört der gut gepflegte Rasen einfach mit dazu. An dem eigenen Stück Rasen wird oftmals die Freude verdorben, weil es schließlich die Pflege, das Mähen und das Säen gibt. Am besten eignet sich somit der Kunstrasen Garten, der einen richtigen Hingucker darstellt. Wer wünscht sich schließlich nicht einen Rasen, der das ganze Jahr grün ist. Das dürfte der Traum von jedem Gärtner sein und dieser Traum wird mit dem Kunstrasen Garten wahr. Der Kunstrasen kann ohne Probleme im Garten gesetzt werden und es gibt dabei auch viele unterschiedliche Kunstrasen zu kaufen. Der Rasen ist deshalb so beliebt, weil es schadstofffreie Materialien sind, die speziell dafür ausgesucht werden. Der Kunstrasen Garten ist damit winterfest, pflegeleicht und sehr belastbar. Zudem ist der große Vorteil, dass er das gesamte Jahr über grün ist.

Die Besonderheiten von dem Kunstrasen

Bei dem Kunstrasen gibt es einige Vorteile gegenüber dem Naturrasen und diese liegen ganz klar auf der Hand. Bei den Grünflächen oder auf der Terrasse muss dieser Kunstrasen Garten schließlich nicht gegossen und auch nicht gemäht werden. Das Verlegen von dem Rasen ist zudem auch noch absolut leicht. Das gilt natürlich nicht nur für den Garten oder die Terrasse, denn auch bei dem Balkon ist es sehr angenehm und schön, wenn eine kleine Fläche damit ausgelegt wird. Von einem Kunstrasen profitieren aber nicht nur die Menschen, sondern zum Teil auch noch die Tiere. Der Kunstrasen wird auch gerne bei Paddock oder Offenstall ausgelegt und gerade für Pferde ist der Kunstrasen dann geeignet, wenn der Boden bei dem Auslaufgelände oft uneben und matschig ist. Der Bodenbelag macht immer eine gute Figur und somit handelt es sich auch bei dem Reitplatz um einen sauberen und stabilen Untergrund.

Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten

Das Material ist leicht zu bearbeiten und widerstandsfähig und somit kann der Kunstrasen Garten für verschiedene Gelegenheiten gut genutzt werden. Abgesehen von Balkon oder Garten ist der Kunstrasen auch geeignet für Kindergärten, Sportplätze, Veranstaltungen, Ausstellungen, Events, Messen oder im Hundesport. Der Kunstrasen kann auf die eigenen Bedürfnisse immer optimal abgestimmt werden und zudem ist er preiswert. Mit dem Kunstrasen Garten gibt es den leicht zu pflegenden und immergrünen Garten. Ganz leicht kann der Kunstrasen Garten bei dem Balkon oder auf der Terrasse ausgerollt werden. Gerade der Naturrasen wird schließlich oft sehr beansprucht und das Spielen der Kinder oder das häufige Betreten belasten ihn sehr. Die Lösung vieler Probleme ist damit der Kunstrasen Garten, der den Garten durch Gegenstände und spielende Kinder nicht beschädigen lässt. Gerade bei schattigen Plätzen, wo normaler Rasen schlecht wächst, bietet sich der Kunstrasen Garten besonders an.